top of page
  • Autorenbildheidiluger

Symptombekämpfung #3: Ernährung & Nahrungsergänzungsmittel

Aktualisiert: 20. Sept. 2022



Die Infos zu Ernährung, Nahrungsergänzungsmitteln & Kräutern stammen zum Großteil aus der tollen Infogemeinschaft in den Facebookgruppen (Long Covid Austria und ME CFS & Long Covid Erfahrungsaustausch und Pacing Gruppe). Die Ärztinnen in der Long Covid Ambulanz haben mein Vorgehen bestärkt und mir zusätzlich noch zwei Medikamente (Desloratadin 1-0-0 und Cerebokan 1-1-0) verschrieben.


Die Kombination aus Ernährungsmaßnahmen, Nahrungsmittelergänzungen und Medikamenten hat innerhalb weniger Tage eine deutliche Verbesserung in meinem Körper bei meinen Symptomen bewirkt!


ERNÄHRUNG


Nach dem Rückfall Anfang Juli habe ich mich in meiner Verzweiflung in die Long-Covid Peer-Community auf Facebook begeben. Dort gibt es einen tollen Austausch über hilfreiche Maßnahmen, aber auch superliebe menschliche Unterstützung in dieser herausfordernden Situation. Es gibt Unmengen an Informationen, aber wie Facebook halt so ist, etwas unübersichtlich und mühsam zu finden. Ich versuche hier die wichtigsten Inputs für mich herauszugreifen. Wiederum sei betont, dass dies Dinge sind, die für mich (nicht) funktioniert haben. Ich habe keinerlei Magen-Darm-Beteiligung bei Long Covid, meine Organe sind gesund und mein großes Blutbild ist ok. So, das wollte ich nochmal loswerden, bevor ich loslege...


Da ich viel Sport gemacht habe, war es mir immer wichtig, mich halbwegs gesund zu ernähren - viel Obst und Gemüse, Reis und Hülsenfrüchte. Ich habe dies weitgehend beibehalten, allerdings mit einigen Änderungen:

Histamine

Ich habe versucht meine Ernährung auf histaminfrei/reduziert umzustellen. Mir ist es dabei nicht gut gegangen. Es hat mich gestresst urviele Lebensmittel, die zu meiner alltäglichen gesunden Ernährung gehören, plötzlich weglassen zu müssen. Es war super anstrengend dauernd zu überlegen, was ich essen darf und was nicht. Ich habe den Versuch nach knapp 2 Wochen abgebrochen, weil ich im Endeffekt den ohnehin schlechten Appetit dadurch noch mehr verloren habe...ABER Histamine dürften natürlich eine Rolle spielen, wenn ich jetzt von der Long Covid Ambulanz ein Antihistaminikum verschrieben bekommen habe...die Idee war gut, doch Heidi noch nicht bereit...


Salz

Ich hatte schon vor meinem Termin auf der Long Covid Ambulanz immer wieder unglaublichen Gusto auf Chips. Seit dem Termin weiß ich warum. Ich soll pro Tag mindestens 8g Salz zu mir nehmen. Das ist unglaublich viel und selbst für eine Salztigerin wie mich nur schwierig zu erreichen. Ich esse fast ausschließlich salzige Mahlzeiten und in Kombi mit den Elektrolytedrinks (siehe Trinken) komme ich so halbwegs in die Richtung.


Zucker

Ich bin eine totale Naschkatze, eine Kekstigerin, ein Kuchenmonster. Aber aktuell vertrage ich raffinierten Zucker in hochdosierter Form überhaupt nicht. Ich merke richtig, dass es mir danach schlechter geht und teilweise wird mir auch übel davon. Ich habe ihn daher momentan völlig von meiner Speisekarte gestrichen. Vielleicht schaffe ich es dies auch nach Long Covid (zumindest halbwegs) beizubehalten...


Trinken

Ich war schon immer eine durstige Seele, aber momentan ist es extrem. Ich trinke aktuell mindestens 4 Liter täglich. Und die Long Covid Ambulanz hat mich hier in meinem Körpergefühl bestärkt und gemeint, dass dies absolut wichtig ist (siehe Infoblätter am Ende). Wichtig ist anscheinend bereits vor dem ersten Aufstehen morgens einen halben Liter Elektrolytedrink zu trinken.

Mein Drink besteht aus:

250ml Apfelsaft

+1 1/2 TL Salz

+ 750 ml Wasser

Klingt widerlicher als es schmeckt. Ich trinke davon mittlerweile 2l über den Tag verteilt und merke, dass es mir gut tut. Die restliche Flüssigkeit verteilt sich auf Tee (Heidi´s Chillmix) und Wasser.


Hier noch die Infoblätter von der Long Covid Ambulanz. Diese sind wohlgemerkt für Menschen mit POTS - wie mich!



Ernährung und Trinken Info LC Ambulanz
.pdf
PDF herunterladen • 478KB


NAHRUNGSERGÄNZUNGSMITTEL


Ich zähle hier einfach die Präparate auf, die ich einnehme und verlinke ein Reformhaus, bei dem ich sie bestelle. Ich habe meine Liste der Präparate inkl. Inhaltsstoffe bei der Long Covid Ambulanz vorgelegt und die Ärztinnen haben gemeint, dass alle Inhaltsstoffe sicher für den Körper momentan hilfreich sein können. Zugegebenerweise ist das Zeug ziemlich teuer, aber solange ich einen Effekt sehe, bin ich momentan bereit für meine Gesundheit tiefer in die Tasche zu greifen...



Ginseng Tinktur - 2 x 15 Tropfen (morgens und mittags)





Regulatpro Arthro - 2x täglich 20ml (morgend und abends vor der Mahlzeit)





Allergo Effekt - 2x täglich 1 Kapsel (morgens und abends)


















233 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page