top of page
  • Autorenbildheidiluger

Abhängen mit Long Covid

Aktualisiert: 20. Sept. 2022



Irgendwo habe ich gelesen, Long Covid bedeutet "intensives Bonding mit der Couch zu betreiben". Darüber musste ich herzlich lachen und kann nur aus vollem Herzen zustimmen. Als Mensch mit Fatigue verbringe ich wirklich viel Zeit in liegender Position. Ich versuche natürlich regelmäßig aufzustehen und auch an schlechten Tagen "Miniaufgaben" (Blumen gießen, Wäsche waschen, etc) zu erledigen - immer mit Pacing im Hinterkopf - , da zu viel Liegen und mangelnde Bewegung mit Sicherheit auch zu einer Verschlechterung führen. Dennoch ist Liegen ein zentraler Bestandteil meines Alltags geworden. Als ausgebildete Sonder- und Heilpädagogin mit viel Arbeitserfahrung in der Pflege, Betreuung und Lagerung von Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen ist mir bewusst, dass eine hilfreiche Positionierung des Körpers gesundheitlich hochrelevant, für die Gelenke entlastend und das Wohlbefinden bedeutsam ist. Ich habe im Sinne der Selbstfürsorge mit Long Covid begonnen mich selbst zu lagern und möchte euch hier zeigen, was mir gut tut - vielleicht ist ja was für euch dabei. Meine Abhäng-Locations haben mittlerweile schon Unmengen an Kissen - zuviel gibts da für mich nicht! Ich finde: Wenn schon abhängen, dann aber richtig!


Zunächst möchte ich euch meine beiden best friends auf der Couch vorstellen:


Mein stetiger Begleiter: das Seitenschläferkissen


So ein Seitenschläferkissen ist nicht nur für die Seitenlage superangenehm und ergonomisch sinnvoll. Ich verwende es untertags insbesondere, um meine Knie unterzulagern. Als Kuschelpartnerersatz - wenn grad niemand anderes zur Stelle - ist es nebenbei bemerkt auch gar nicht zu verachten...


Aufrecht ohne Anstrengung: der Sitzsack



Ein Sitzsack mit guter Füllung (natürlich ein wenig von der Qualität abhängig) ist für mich aktuell das perfekte Lagerungsmittel. Ich kann ihn mit wenig Aufwand für verschiedene Grade der Oberkörperhochlagerung verwenden und mich damit auch mit geringem Kraftaufwand in eine nahezu aufrechte Sitzposition bringen.


Hier nun ein kurzer Input zu möglichen Lagerungstechniken

(alle inspiriert von Fröhlich, Andreas 2001: Basale Stimulation. Das Konzept. verlag selbstbestimmtes Leben: Düsseldorf ):


Rückenlage

  • Oberkörper

    • Kopf und Nacken (Nackenhörnchen kann Nackenmuskulatur entlasten) sollten eine Linie mit der Wirbelsäule bilden

    • Wirbelsäule sollte möglichst in ergonomisch korrekter Position aufliegen -> kein Hohlkreuz und keinen Rundrücken (evtl Rückenmuskulatur mit Kissen im mittleren Rückenbereich entlasten) beim Liegen verursachen

    • Arme eventuell mit Kissen unterlagern

  • Beine

    • Knie können mit Kissen unterlagert werden

    • Fersen können mit Kissen unterlagert werden

Seitenlage

  • Oberkörper

    • Kopf und Nacken in einer Linie mit Wirbelsäule lagern

    • Arm eventuell mit Kissen unterlagern

  • Beine

    • oberes Bein mit Kissen unterlagern, um Schieflage der Hüfte zu vermeiden


Ich wünsche ein kuscheliges Rumkugeln und nicht vergessen, in regelmäßigen Abständen aufzustehen!







109 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page